Schabenbefall in Grundschule Espenau

Am 6. September 2018 wurde unter Beteiligung der zuständigen Behörden die Grundschule in Espenau wegen eines Schabenbefalls geschlossen.

Zwischenzeitlich ist die Behandlung mit einem Kurzzeitsinsektizid durch eine Fachfirma für Schädlingsbekämpfung erfolgt. Anschließend wurde die Schule gründlich gereinigt und gelüftet.

Die Kinder können seit dem 12. September 2018 die Schule wieder bedenkenlos besuchen.

Häufige Fragen, die uns immer wieder erreichen:


Wann wurden die Räumlichkeiten der Schule behandelt?

Am Freitag, den 7. sowie am Montag, den 10. September 2018 wurden sämtliche Räumlichkeiten mit einem Kurzzeitinsektizid behandelt.

Welches Produkt wurde verwendet?

Pistal Insektizid (Wirkstoff Natur-Pyrethrum aus Crysanthemen).

Dieses Produkt ist auch für Räumlichkeiten in denen Kindernahrung hergestellt wird und auch in Bio-Bäckereien zugelassen.

Wie wird das Produkt abgebaut?

Es baut sich innerhalb von 6 bis 8 Stundenvon allein ab. Bei Tageslichteinfall findet der Abbau sogar noch schneller statt.

Ist ein Schabenbefall gefährlich?

Schaben können bei Kontakt mit Lebensmitteln Krankheitserreger auf diese übertragen.


Wie kann es zu einem Schabenbefall kommen?

Schaben oder deren Eipakete (Ootheken) können grundsätzlich in jegliche Räume und Wohnungen beispielsweise mit Verpackungen oder Kartons etc. eingeschleppt werden.


Veröffentlicht am:   12. 09. 2018  


Social Media