Infektionshygienische Überwachung von medizinischen und pflegerischen Einrichtungen

Hygienebekleidung; © gpointstudio - Fotolia.com

Beschreibung der Leistung

Medizinische und pflegerische Einrichtungen im ambulanten und stationären Versorgungsbereich werden infektionshygienisch vom Gesundheitsamt überwacht. Insbesondere sind es Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationskliniken sowie Dialyseeinrichtungen, Arzt- und Zahnarztpraxen, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Entbindungseinrichtungen und die ambulanten Pflegeeinrichtungen. 
   
Etwa 6 Wochen vor der Begehung erfolgt die schriftliche Terminankündigung mit Versenden eines Selbstauskunftsbogens. Der Bogen ist zwei Wochen vor der Besichtigung ausgefüllt zurückzusenden. Anschließend werden die angeforderten Unterlagen vom Besichtigungsteam komplett durchgearbeitet. Ein Tag vor der Begehung erfolgt ein kurzes Vorbereitungstreffen. Am Begehungstag findet ein Vorgespräch mit den verantwortlichen Personen in der Einrichtung statt. Die anschließende Begehung wird mit einem Abschlussgespräch beendet. Ungefähr 2 bis 4 Wochen nach der Begehung erhält die Einrichtung das Begehungsprotokoll.


Kosten

Die Kosten werden nach Zeitaufwand abgerechnet.

Termine

Die Überwachung erfolgt routinemäßig im Zeitfenster von 1 bis 2 Jahren (Arztpraxen alle 5 Jahre). Bei Bedarf findet jedoch auch eine anlassbezogene Begehung statt.

Kontakt

Ansprechpartnerin: Agnes Wiegmann
Telefon: 0561 787-1967
E-Mail: agnes.wiegmann@kassel.de
Ansprechpartner: Peter Hilgenberg
Telefon: 0561 787-1969
E-Mail: peter.hilgenberg@kassel.de
Büro: Zimmer 2.75 und 2.77
Ansprechpartner: Detlef Müschen
Telefon: 0561 787-1959
E-Mail: detlef.mueschen@kassel.de
Institution: Hygienische Dienste
Telefax: 0561 787-1913
Anschrift: Wilhelmshöher Allee 19-21
37117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Veröffentlicht am:   01. 03. 2017  

Service

Social Media